Erfahrungsbericht Hundezubehör

Unser Ausflug mit Hunde-Fahrradanhänger zum See

Im Folgenden werden meine Erfahrungen mit meinem neuem Fahrradanhänger für Hunde beschrieben:

Ich habe mir einen Hundefahrradanhänger letztes Jahr im Frühling gekauft. Da wir oft größere Touren mit dem Fahrrad machen und dabei Bianca natürlich nicht fehlen darf, entschieden wir uns für den Kauf eines Hundefahrradanhängers.

Allgemeines über den Fahrradanhänger für Hunde

Der Anhänger von der Firma Homcom ist für kleine bis mittelgroße Hunde geeignet (max. 40 kg). Durch seinen einfachen Einstieg über die Rück- oder Vorderseite ist es ein Kinderspiel für den Fahrradanhänger für Hunde zu betreten. Insgesamt ist der Anhänger sehr stabil gebaut und macht einen sehr robusten Eindruck. Durch die Wasserabweisende Oberfläche sind auch Fahrten bei Regen möglich, allerdings hält das Polyestermaterial nur eine bestimmte Zeit das Wasser vom Inneren fern. Für die heißten Sommermonate ist ein Fliegengitter angebracht, welches die Zirkulation der Luft auch im Innenraum ermöglicht und die Fliegen fern hält.

Dieser Fahrradanhänger für Hunde besitzt eine Universalkupplung und ist für Fahrräder bis maximal 26 Zoll geeignet. Die Montage und Demontage ist dabei Kinderleicht.

Der Anhänger ist groß genug um auch mittelgroße Hunde zu Transportieren aber immer noch wendig genug um durch enge Kurven zu fahren.

Für uns war es sehr wichtig das der Hundefahrradanhänger Platzsparend verstaut und transportiert werden kann, welches dieser durch das Zusammenklappen ermöglicht.

Für wen ist ein Hundefahrradanhänger geeignet?

Hunde sollten in erster Linie ihren Freilauf bekommen und diesen mindestens 2–3 mal am Tag. Hat der Hund allerdings eine Verletzung am Fuß oder besitzt er schon ein sehr hohes Alter auf, gibt es die Möglichkeit kleinere Runden zu laufen oder sich eben einen Fahrradanhänger zuzulegen. Ist es dem Hund beim Ausgang nicht mehr möglich weiterzugehen kann der Hund einfach in den Anhänger gesetzt werden. Zudem kann es sehr hilfreich sein, wenn die Besitzer sehr viel mit dem Fahrrad sportlich aktiv sind den Hund eine Weile laufen zu lassen und ihn dann zur Erholung in den Fahrradanhänger für Hunde zu setzen. Gerade in den warmen Sommermonaten ist es für Hunde sehr anstrengend in der Hitze große Strecken in einem hohen Tempo zurückzulegen. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit ist schlichtweg der Transport des Hundes zum Tierarzt, bei einer Verletzung. Diese Möglichkeit wird häufig in Städten verwendet, wo der Weg zum Tierarzt mit dem Fahrrad häufig deutlich schneller als mit dem Auto zurückgelegt werden kann.

Meine Meinung

Abschließend muss noch gesagt werden, dass man seinen Hund nicht die ganze Zeit im Hundeanhänger transportieren soll. Ein solcher Fahrradanhänger für Hunde soll lediglich zur Erholung für das Tier dienen.

Video